Information - Beratung - Unterstützung - Begleitung im Familienalltag

NESAK - Niederschwellige Eltern- und Sozialarbeit

 

NESAK ist ein 2-jähriges Pilotprojekt, welches in zwei Stadtteilen von Krems (Lerchenfeld und Altstadt) primärpräventive Angebote – eingebettet in die Lebenswelten der Familien bzw. der Bildungseinrichtungen – bietet.

Aufbauend auf eine enge Zusammenarbeit mit den Fachkräften in den Einrichtungen der Kindergärten, Volksschulen und Horte sowie einer vertrauensvollen Beziehung zu den Kindern bzw. deren Eltern bietet ein Team aus erfahrenen Sozialarbeiter*innen und Sozialpädagog*innen Unterstützungs- und Begleitangebote für Eltern und deren Kinder (bis 10 Jahre) an. Sie verstehen sich zudem als Schnittstelle zwischen den Bildungs-, Sozial- und Gesundheitseinrichtungen und den Lebenswelten der Familien.

Alle Angebote sind für die Kinder und Eltern freiwillig und unterliegen dem Arbeitsprinzip der Verschwiegenheit und Anonymität. Diese wird jedoch bei einer erforderlichen Meldung im Sinne einer Kindeswohlgefährdung aufgehoben. Ein offensives Gestalten der Zusammenarbeit verschiedener Helfer*innen- und Begleitsysteme sowie eine abstimmende und ergänzende Arbeitsweise fördern eine zielgerichtete und bedarfsadäquate Betreuung der Kinder und deren Familien.

  • Zusammenarbeit und Austausch mit den Fachkräften der Bildungseinrichtungen
  • Beziehungs- und Vertrauensaufbau zu den Eltern
  • Individuelle Begleitung und Stärkung der Eltern
  • Individuelle Begleitung und Stärkung der Familien bzw. der Kinder
  • Primärprävention durch Elternbildung
  • Aufsuchende Sozialarbeit
  • Schnittstellenarbeit
  • Gemeinwesenorientierte Arbeit

 

Team

DSA Manuela Leoni, Diplomsozialarbeiterin und fachliche Leitung

Mag. (FH) Alice Grubich für Soziale Arbeit

Dipl. Soz. Päd. Stefanie Putzgruber, Diplomsozialpädagogin